DSC_1828

Bereits Mittwochs begann unser Abenteuer im Elsass. Für 14 mutige Knappen und Mägde sowie 11 Knechte, Gaukler und Edelleut war es an der Zeit ein Lager aufzuschlagen und Prüfungen abzulegen. Um in die Runde der Ritter aufgenommen zu werden galt es die Aufgaben aus dem Ritterpass zu absolvieren ...

DSC_1061Der nächste Morgen begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein, sodass wir das Lager befestigen und durch weitere bauten vervollständigen konnten. Dank der Wölflinge gab es von nun an ein schwarzes Brett und ein Dreibein mit Sitzmöglichkeiten. Die Pfadis konnten mit etwas Hilfe einen 7m hohen Wachturm aufstellen. Durch die Anstrengung waren alle hungrig und freuten sich auf das Abendessen (Würstchen, Kartoffelbrei und Rotkraut) sowie den anschließenden Lagerabend.

Nach einer regenreichen Nacht hieß es: Rucksack packen! Die beiden Stufen hatten zur Aufgabe je eine Burg zu erobern. Die Wölflinge machten sich, von einer Hexe geleitet, auf um die Burg Blumenstein einzunehmen und dort das „Elixier der Stärke“ zu brauen. Außerdem mussten zwei Leiterinnen befreit werden, die verhext auf der Burg festsaßen. Trotz Gepäck meisterten die Kinder diese Aufgaben und konnten nach Ravioli und Broten auf der Burg übernachten. Die Pfadis trieb es, mit einem kleinen Umweg über den Fleckensteiner Weiher, zur Frönsburg. Nachdem das kühle Nass in unterschiedlichen Varianten (See, Dusche, Eis) genossen wurde machten sie sich an den anstrengenden Aufstieg zur Burg. Hungrig angekommen gab es Schupfnudeln und eine Übernachtung unter freiem Himmel. Nach einem späten Frühstück trafen sich alle wieder am Lagerplatz.

DSC_1695Nachdem zwei Ritter auf ihren edlen Rössern das Lager aufgemischt hatten starteten die Ritterspiele. Es galt Mut und Geschick, Stärke und Zielgenauigkeit zu beweisen. Da alle Knappen und Mägde diese Aufgaben mit Bravour bestanden konnten sie alle in zeremonieller Runde zu Rittern geschlagen werden. Eine Besondere Auszeichnung gab es noch für unsere Pfadi-Leiterin Anne, sie bekam von Pespe das Woodbadge Abzeichen verliehen. „Was ist woodbadge“. Die große Tafelrunde feierte an diesem Abend ein Festmahl mit Hühnchen, die unter Feuer gegart wurden, Maiskolben und Gemüse. Als Nachtisch gab es Obstkuchen. Zu später Stunde konnte dann rund ums Lagerfeuer ein Gaukler mit seinen Feuerspielen bestaunt werden.

DSC_1952Nach einer letzten, stürmischen Nacht trafen sich alle zu einer Andacht über den Gründer der Pfadfinder Lord Robert Baden-Powell und den Mut der Rittersleut. Anschließend halfen alle mit das Lager abzubauen. Nach einer kurzen Abschlussrunde schwangen sich die Pfadis erneut auf die Drahtesel, die Wös bestiegen die Kutsche und alle freuten sich auf das Wiedersehen mit den Daheimgebliebenen.

 

 

Statistik:

  • Wann: 25.05 – 29.05.2016
  • Wo: Wengelsbach im Elsaß
  • Was: Stammeslager – Die Ritterspiele zu Wengelsbach
  • Dabei waren: Alle Stufen – 7 Leiter, 8 Wös, 6 Pfadis, 4 freie Mitarbeiter

Fotos: