Auch dieses Jahr versammelte sich die Leiterrunde, darunter LeiterInnen sowie freie MitarbeiterInnen, vom vom 05. bis zum 07. Februar in Todtmoos, um dort Schlitten, bzw. Luftreifen zu fahren und um sich mit der diesjährigen Jahresaktion „H2016“ zu beschäftigen.

Nach der individuellen Ankunft der verschiedenen Autos, gab es ganz dem Bundesland gewidmet schwäbische Käsespätzle mit Röstzwiebeln. Gestärkt ging es dann zum Nachtrodeln in den am Hang liegenden Garten des Hauses, in dem wir untergebracht waren. Die Enttäuschung war groß, als wir merkten, dass nicht genügend Schnee lag, um wie letztes Jahr eine sehr lange Bobbahn zu bauen. Nichts desto trotz konnten wir in den abendlichen Stunden noch etwas Spaß im Schnee haben, um dann nach einigen Liedern mit der Gitarre, ins Bett zu fallen. Der anschließende Vormittag unterlag keinem Programm sondern konnte frei genutzt werden. So planten einige anstehende Lager (Stammeslager, Stufenlager...), die anderen gingen wandern und wieder andere fuhren ein wenig Schlitten. Den Nachmittag und Abend verwendeten wir um uns mit dem diesjährigen Motto zu beschäftigen. H2016 mit Namen. Wir redeten darüber, wie Wasser gespart werden kann. Weiterhin sammelten wir Ideen, wie wir das Thema Wasser in unserer Jugendarbeit behandeln könnten. Wir konnten in diesen produktiven Stunden einige gute Ideen sammeln, die sehr bald in den Gruppenstunden umgesetzt werden. Nach getaner Arbeit gab es zur Belohnung Burger und natürlich bis in den frühen Morgen des Sonntages Gitarrenmusik. Am Sonntag mussten wir dann nur noch das Haus putzen, dies funktionierte aber unter Erwachsenen, oder älteren Jugendlichen bekanntlich sehr gut, so dass wir problemlos abreisen konnten.