Burgeressen!Kurz vor Ostern fuhren wir (fünf Pfadis und zwei Leiter) ins DPSG-Bundeszentrum der DPSG, Westernohe. Dort verbrachten wir vier Tage auf dem fast komplett leeren Zeltplatz Altenberg bei trotz viel Sonne arktischen Temperaturen, was die Stimmung aber keinesfalls trübte.

Dies war außerdem das erste Lager, bei dem Robert als Pfadileiter dabei war.

SandhügelspringenMitte Mai fand das traditionelle Bootsvorbereitunslager statt, wie immer zusammen mit den Rovern. Wer dabei war, lässt sich nicht so genau sagen, da durch den nicht schulfreien Freitag einige später kamen, manche früher gingen, wieder andere zwischendurch weg waren, usw.

Bei für ein BoVo erstaunlich gutem Wetter verbrachten wir viel Zeit mit Dünenspringen, »Wobbeln«, Nichtstun und auf dem See rumfahren, bis wir dann zum Abschluss am Sonntag gemeinsam den Rhein bis nach Rappenwörth runterpaddelten, wo wir von Jan mit VW-Bus erwartet wurden, die Boote zerlegten und heimfuhren.

Mit japanischem Altpfadfinder vor dem ChaletUnser diesjähriges Sommerlager führte uns ins Kandersteg International Scout Centre (KISC) im Berner Oberland in der Schweiz. Leider zwangen uns tagelanger Regen und Magen-Darm-Infekte lange zur Untätigkeit.

Dennoch konnten wir eine Woche lang das internationale Flair von Kandersteg erleben, trafen andere Pfadfinder und waren dann doch auch ein wenig unterwegs.

versprechenstag_08Am 15. Juli fuhr die komplette Pfadistufe an den Eggensteiner Baggersee, um dort das Pfadfinderversprechen vorzubereiten und abzulegen. Wir verbrachten dort einen wunderbaren Tag bei bestem Wetter mit unglaublich viel Sonnenschein und einer schönen Versprechensfeier.

Abgeschlossen wurde der Tag mit gemütlichem Grillen hinter der Kirche.

Der diesjährige Stufenwechsel fand auf dem Stammeslager im September statt. Folgende Veränderungen gab es bei den Pfadis:

  • Jupfis => Pfadis: David Kopf, Jessica Nees, Pia Weber
  • Pfadis => Rover: Patricia Roth